Was bedeutet PsychotherapeutIn „in Ausbildung unter Supervision“?

PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision erbringen psychotherapeutische Leistungen, von denen psychisch leidende und kranke PatientInnen profitieren. Sie haben die Berechtigung eine eigene Praxis zu führen. Bis zu ihrem Ausbildungsabschluss müssen sie engmaschige Ausbildungssupervision in Anspruch nehmen. Viele PsychotherapeutInnen sind noch Jahre nach ihrer Eintragung weiterhin in Supervision, da dies ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Behandlung darstellt.

Eine Aufrechterhaltung der psychotherapeutischen Versorgung in Österreich ist ohne die Leistungen dieser qualifizierten und oftmals außerordentlich engagierten PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision nicht vorstellbar.

Diese Leistungen werden sowohl in eigener Praxis als auch an der größten psychotherapeutischen Ambulanz Europas, der Ambulanz der Sigmund-Freud-Universität erbracht. Und auch in zahlreichen Spitälern (Otto-Wagner-Spital, Kaiser Franz Josef-Spital, SMZOst,..) sind zahlreiche PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision tätig. Und natürlich bei uns, beim Psychotherapeutischen Bereitschaftsdienst.